Werbung

Historischer Tanz in Berlin

Das Studio für historischen Tanz Berlin, ist aus einer Volkshochschul-Gruppe in Berlin Zehlendorf entstanden. 1996 entschlossen sich die Mitglieder einen Verein zu gründen: Das Studio für Historischen Tanz (SHT) Berlin e. V. ist seit 1997 als gemeinnützig anerkannt. Die Bildung der Tanzgruppe wurde von Ingo Günther, einem Schüler von Prof. Karl Heinz Taubert, angeregt, der bis Ende 2000 die künstlerische Leitung innehatte. Mehrere Mitglieder des Vereins haben an weiterbildenden Tanzkursen bei Philippa Waite (Cardiff), Sigrid t’Hooft (Gent), Barbara Sparti (Rom), Barbara Segal (London), Lieven Baert (Gent) und Kaj Sylegård (Stockholm) teilgenommen. Die Gruppe hat regelmässig Auftritte im In- und Ausland. Auftrittsorte sind historische Gebäude, wie zum Beispiel auf der Schlössernacht in Potsdam und die Urania Berlin. Hier wird den Menschen die Athmosphäre bei Hofe lebensnahdemonstriert. Die Tänze entsprechen den Originalen aus der jeweiligen Zeit. 

Getanzt wird zu verschiedenen Themen und Epochen. Mit kleinen, schauspielerischen Einlagen wird das Ganze anschaulich dargestellt und dem Publikum erklärt. Man möchte die Atmosphäre der damaligen Zeit authentisch rüber bringen. So lässt man beispielsweise einen Tanzsaal erzählen oder ein Vampir macht eine Zeitreise durch die einzelnen Epochen. Auch die Geschichten und Märchen aus verschiedenen Zeiten, spielen eine Rolle. Jedes Jahr wird ein abwechslungsreiches und aufwendig choreografiertes Programm zur Aufführung gemacht. So bleiben die Tänze aus der historischen Zeit erhalten und werden den nächsten Generationen weiter gegeben. Es werden hier auch Tanzkurse angeboten, um das Tanzen zu erlernen. 

Studio für Historischen Tanz (SHT) Berlin e. V.

Geschäftsleitung: Antje Lükemann
Anschrift: Gutsmuthsstr. 17, D -12163 Berlin
Telefon:+49 (0)30 851 31 47

E-Mail: Info@SHTBerlin.de

Anbieterimpressum

This is the bottom slider area. You can edit this text and also insert any element here. This is a good place if you want to put an opt-in form or a scarcity countdown.